Was ist MotoGP?

Die MotoGP™ ist die Königsklasse der Motorradweltmeisterschaft, die bei 18 Rennen in dreizehn verschiedenen Ländern auf vier Kontinenten ausgetragen und weltweit im Fernsehen ausgestrahlt wird. Die talentiertesten Piloten aus zehn Nationen der Welt nehmen in einem Starterfeld Aufstellung, in dem es vor modernster Technologie mit Motorrad-Prototypen der fünf Hersteller Aprilia, Ducati, Honda, Suzuki und Yamaha nur so strotzt.

1949 von der FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) als Weltmeisterschaft gegründet, ist die MotoGP™ bereits 66 Jahre alt. Sie ist die älteste Motorsportmeisterschaft der Welt und die Königsklasse dreier Rennklassen, die an einem typischen Grand-Prix-Wochenende auf der Rennstrecke zu sehen sind. Die früher als '500ccm' ausgezeichnete Meisterschaft unterzog sich 2002 einer Veränderung mit neuen technischen Regeln, welche die Einführung von Viertakt-Maschinen erlaubte und die Motorenkapazität auf 990ccm erhöhte, woraus letztendlich die heutige MotoGP™ Klasse wurde. 2007 wurden die Regularien erneut angepasst. Die Motorenkapazität wurde auf 800ccm beschränkt und 2012 gab es mit der Erhöhung auf den maximalen Hubraum von 1000ccm eine weitere Änderung. Die MotoGP™ wird seit 1992 von Lizenznehmer Dorna Sports unter der Aufsicht der FIM verwaltet.

Die MotoGP™ hat eine reiche Geschichte, denn Grand-Prix-Rennen fanden in den letzten 68 Jahren in jedem Winkel der Welt statt. Italien, Großbritannien, Spanien, die USA und Australien sind nur ein paar der Nationalitäten, welche die Ranglisten der Grand Prix Siege und WM-Titel anführen. Die Details dazu finden Sie in den Ergebnis- und Statistiklisten unter www.motogp.com.

Neben der Königsklasse gibt es noch zwei weitere hart umkämpfte Weltmeisterschaftskategorien als Teil der 'MotoGP™' WM. Die Moto3™- (ehemals 125er-Klasse) und die Moto2™- (ehemals 250er-Klasse) Weltmeisterschaften haben ihre eigenen Rennen bei jedem Grand Prix, wodurch am Ende jeder Saison insgesamt drei Motorrad-Weltmeister gekrönt werden.

DIE RENN-WOCHENENDEN
An einem Grand-Prix-Wochenende findet ein Rennen in jeder der drei MotoGP-Kategorien statt: Moto3, Moto2, MotoGP. Ein Grand-Prix-Event findet an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt. An den ersten beiden Tagen werden Trainings und die Qualifikationen aller drei Klassen gefahren. Die Fahrer müssen sich durch eine wettbewerbsfähige Zeit, die sie in einem der Trainings fahren, einen Platz in der Qualifikation der besten Zehn ergattern. Ein zweites Qualifikationstraining der langsameren Fahrer findet dann am Samstag statt, wodurch die dabei besten zwei es noch in das Qualifikationstraining der Besten kurz danach schaffen können. Für die Moto2 und Moto3 bleibt das Qualifikationsformat gleich. Am dritten Tag finden die Rennen statt.

weitere Infos dazu auf www.srm-sachsenring.de

  • 68C5268

    68C5268